06.-12.05.2019

Wir schla­gen ei­ne neue Woche auf, in der wir uns zu­nächst noch mal an das Auf-den-Bauch-Rollen er­in­nern, aber das klappt nach 5 Minuten schon wie­der wie ge­schmiert. Mehr wol­len wir in die­ser Woche gar nicht ler­nen. Am Dienstag kommt ein neu­er Papi, der sehr nett ist, in die Krabbelgruppe, zwei Mamis ha­ben das Weite ge­sucht. Ein Kommen und Gehen. Es riecht im­mer noch neu.

Auch in der Donnerstagsgruppe gibt es, zu­min­dest ge­fühlt, ei­ne Veränderung: Es sind deut­lich we­ni­ger Leute als beim letz­ten Mal da. Katja sitzt knie­end vor ei­ner Bank und spielt an­ge­regt mit Gummisaugknöpfen und ei­nem Dreierwürfelset von Fisher Price. Ich pla­ne schon den Privatkauf bei­der Dinge, da wer­de ich im Kinderladen an die Preise er­in­nert und ich war­te, bis ich da­heim mit mei­ner bes­se­ren Hälfte Mamikreisel nach güns­ti­ge­ren Angeboten durch­fors­te, was er­folg­reich ist. Und da­heim mer­ke ich, dass ei­ne Bank auch gar nicht von Nöten ist, da un­ser Sofa ei­ne pas­sen­de Lehne hat.

Das so ge­spar­te Geld haue ich für Musik raus, zu der ab jetzt or­dent­lich ab­ge­hot­tet wird.

Antworten